Wenn ihr momentaner Zustand für Sie jetzt im Moment nicht mehr zu ertragen ist oder Sie sich um einen anderen Menschen akut große Sorgen machen und aus diesen Gründen Lebensbedrohung besteht, erhalten Sie sofort Hilfe unter der Notrufnummer 112.

 

Auch eine stationäre Aufnahme in die umliegenden Kliniken ist möglich, wobei sich die Aufnahmepflicht nach dem Wohnort des Patienten richtet.

  • Bezirkskrankenhaus Lohr (09352/503-0)
    Kreisfreie Städte Würzburg und Aschaffenburg, Landkreise Würzburg, Aschaffenburg, Miltenberg und Main-Spessart
  • Bezirkskrankenhaus Werneck (09722/21-0)
    Stadt und Landkreis Schweinfurt, Landkreise Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Haßberge und Kitzingen
  • Klinik für Psychiatrie der Universität Würzburg (0931/201-76050)
    Die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Würzburg nimmt auch Notfallpatienten auf und bietet ambulante Notfallversorgung, ist jedoch zu einer stationären Aufnahme nicht verpflichtet und kann im Notfall an eine der beiden o. g. Kliniken verweisen.

 

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (0800/116 016) ist 24 Stunden erreichbar und ist ein Beratungsangebot für Frauen aller Nationalitäten, die Gewalt erfahren.

 

Die Ärztliche Bereitschaftspraxis Würzburg (0931/322833) bietet auch außerhalb der üblichen Praxisöffnungszeiten, mittwochs, freitags, an Feiertagen und am Wochenende Hilfe im Notfall.

 

Über den Kassenärztliche Bereitschaftsdienst (116 117) können Sie in dringenden Fällen einen Hausbesuch durch einen Arzt außerhalb der Sprechzeiten anfordern.

 

Den Krisendienst Würzburg (0931/571717) erreichen Sie von 18:30 bis 0:30 Uhr, zusätzlich montags bis freitags von 14:00 – 18:00 Uhr. Hier erhalten Sie ein Gesprächsangebot bei Krisen und Suizidalität.

×

Make an appointment and we’ll contact you.